Die 7 häufigsten Probleme beim Wimpernlifting  – und was man alles falsch machen kann

In unserer täglichen Praxis werden wir immer wieder mit den gleichen Problemen konfrontiert, die beim Wimpernlifting entstehen. Wie man diese vermeidet, erkläre ich Euch hier. Hallo, ich heiße Simone und betreibe ein Wimpernstudio in Chemnitz und bin spezialisiert auf Wimpernverlängerungen und Wimpernliftings. Seit 12 Jahren sind wir ein zertifiziertes Ausbildungsstudio und haben reichlich Erfahrung mit den gängigen Produkten.

Problem Nr. 1: Der Liftingkleber hält nicht?

Dies sind die häufigsten Ursachen für eine mangelnde Haltbarkeit bei Liftingklebern:

  1. Liftingkleber-Qualität: Achte auf die Qualität des Klebers, wir haben gute Erfahrungen gemacht mit dem Liftingkleber von XXL Lashes, mit dem der Augenmanufaktur sowie mit dem aus Korea stammenden Produkt von Dolly Lash. Von den chinesischen Produkten raten wir ab.
  2. Schlechte Vorreinigung: Wenn Wimpern vor dem Wimpernlifting nicht ausreichend gereinigt oder dabei ölhaltige Mittel verwendet werden, wird die Klebeleistung des Liftingklebers beeinträchtigt.
  3. Primer: Nach der Vorreinigung sollten die Wimpern noch einmal mit einem Primer oder Cleanser grundiert werden, um zu verhindern, dass womöglich ein Ölfilm verbleibt. Denn das beeinflusst das Fixieren der Wimpern auf dem Siliconpad. Häufig wird dann zuviel Liftingkleber aufgetragen, so daß die nachfolgenden Lotionen nicht richtig wirken können. Der XXL Lashes Primer reinigt und entfettet optimal.
  4. Die Wimpern sind nicht vollständig trocken: Feuchte Wimpern benötigen zu viel Liftingkleber, um eine optimale Haftbarkeit zu erreichen. Achte deshalb darauf, daß die Wimpern vollständig trocken sind, bevor Du mit der Behandlung beginnst. Dabei kann ein Luftbläser hilfreich sein.
  5. Zu hohe Luftfeuchtigkeit: Während bei einer Wimpernverlängerung gerne mit hoher Luftfeuchtigkeit gearbeitet wird, ist es beim Wimpernlifting gerade umgekehrt. Hohe Luftfeuchtigkeit führt auch dazu, dass der Liftingkleber nicht so gut durchtrocknet und nach dem Auftragen der 1. Lotion sich vereinzelt die fixierten Wimpern vom Siliconpad lösen. Das muss vermieden werden, denn diese würden während der Behandlung nicht gleichermaßen mitgeformt werden. Kontrolliere die Luftfeuchtigkeit in Deinem Raum mit einem Hygrometer, sollte sie über 55 % liegen, empfiehlt sich ein Luftentfeuchter.
  6. Wärme und Hitze: In zu warmen Studioräumen verändert sich die Konsistenz des Liftingklebers. Er wird dünnflüssiger. Achte deshalb darauf, daß er kühl gelagert wird.
  7. Saubere Siliconpads: Gut gereinigte Siliconpads sind eine Grundvoraussetzung für eine gute Haftbarkeit. Reinige sie vor der Anwendung immer mit heissem Wasser.
  8. Veraltete Kleber verlieren ihre Haftung. Prüfe daher rechtzeitig vor den geplanten Behandlungsterminen das Mindesthaltbarkeitsdatum Deines Liftingklebers.

 

Problem Nr. 2: Es wird zu viel Liftingkleber verwendet

Wird beim Fixieren der Wimpern zu viel Kleber aufgetragen, führt dies dazu, dass die Wimpern „versiegelt“ werden. Die nachfolgenden Lotionen können dann nicht ausreichend in die Haarstruktur der Wimpern eindringen und aufgenommen werden, um ein optimales Wimpernlifting zu erzielen.

 

Problem Nr. 3: Es werden falsche Silikonpads gewählt

Die richtige Größe des Silikonpads hast Du gewählt, wenn es sich gut auf die gesamte Breite des Augenlides setzen lässt und alle Wimpern, auch die äußeren ihren Platz finden können. Nur so erhalten sie die gleiche Formung.

Die Wölbung des Silikonpads sollte der Länge der Wimpern entsprechen, damit die Wimpern nicht so stramm nach oben stehen, wie in diesem Beispiel links, sondern schön aufrecht geschwungen werden.

Das schwierigste Siliconpad ist das in Größe S. Viele Wimpernstylisten erhoffen sich beim Siliconpad in dieser Größe den tollsten Curl. Die Praxis zeigt jedoch, dass dies in den wenigsten Fällen zutrifft, denn es kann schnell passieren, das kein Liftingeffekt entsteht, es sei denn, die Wimpern sind sehr kurz. Die sehr flache Wölbung bewirkt, daß die Wimpern dann nur geglättet und gestreckt werden, aber keinen Schwung bekommen.

 

 

Problem Nr. 4: Die Wimpern stehen kreuz und quer

Dies kann sowohl VOR als auch NACH der Behandlung der Fall sein. Sind die Naturwimpern bereits ungleichmäßig gecurlt und stehen in verschiedene Richtungen, ist das ganz schön kompliziert für Dich, allerdings auch eine Chance für die Kundin für das Ergebnis danach. Wenn Du beim „Hochklappen“ der Wimpern auf das Pad Dir eine nach der anderen vornimmst und sie ganz sorgfältig parallel platzierst, bleibt diese Parallelität nach dem Lifting erhalten. Unter gar keinen Umständen sollten die Naturwimpern überkreuz und nicht parallel auf dem Silikonpad haften bleiben, denn diese schiefe Position behalten sie auch nach dem Lifting bei. Das sieht überhaupt nicht schön aus, schlimmer noch, denn die Schiefstellung kippt immer stärker zur Seite, je mehr die Wimpern rauswachsen.

 

Problem Nr. 5: Die Einwirkzeit wird nach eigenem Ermessen berechnet

Prüfe vor jeder Anwendung ganz sorgfältig die Angaben auf der Verpackung, denn jede

Marke hat ihre eigenen Einwirkzeiten, die auf die Lotionen und ihre chemischen Prozesse abgestimmt sind.

Wenn Du lieber gemütlicher arbeiten möchtest und es Dir nicht so darauf ankommt, wie lange die Sitzung dauert, kannst Du zu Produkten greifen, mit einer Einwirkzeit von 10-15 Minuten, wie z.B. das Dolly Lash Lifting.

Als Profi legen wir Wert auf eine Wimpernlifting Marke mit kurzen Einwirkzeiten von 2-5 Minuten, wie das beim Super Lash Lifting von XXL Lashes der Fall ist. Damit ist das Super Lash Lift Kit für uns das derzeit beste Wimpernlifting.

5 Minuten Einwirkzeit können bei sehr feinen Wimpern zu lange und bei sehr kräftigen Wimpern zu kurz sein. Auch wenn Du diese nicht in Eigenregie ändern solltest, ist hier Deine Erfahrung gefragt, um zu entscheiden wieviel Zeit sehr feine Wimpern im Gegensatz zu kräftigen Wimpern benötigen, um geformt zu werden. Wenn Du unsicher bist, dann gilt auch hier „weniger ist besser“, insbesondere bei Lotionen mit kürzeren Einwirkzeiten, die schneller reagieren.

Problem Nr. 6: Wenn Wimpern durch das Wimpernlifting chemisch „verbrennen“

Eine solche Verformung erkennt man daran, daß die Haarstruktur aussieht, als sei sie gekräuselt oder „angeschmort“. Das ist die Folge von zu viel Perming Lotion oder zu langer Einwirkzeit auf dem oberen und feineren Teil der Wimpernspitze. Das kannst Du vermeiden, wenn Du diese Hinweise beachtest:

  1. Der häufigste Fehler ist das Ignorieren der empfohlenen Einwirkzeiten. Eigenes Ermessen ist hier völlig fehl am Platz, denn dabei werden nicht selten die Wimpern stark geschädigt oder gar chemisch verbrannt.

  1. Zwischen jedem Schritt muss die vorherige Lotion abgenommen werden, dabei musst Du darauf achten sie sorgfältig zu entfernen, bevor die nächste aufgetragen wird. Wenn sie sich vermischen, wird ein unerwünschter chemischer Prozess ausgelöst, der die Wimpernspitzen später zum Kräuseln bringt.
  2. Vermeide es, zu viel Lotion aufzutragen, denn während der Einwirkzeit „kriecht“ die Lotion in die Spitzen. Auch wenn das mit bloßem Auge nicht erkennbar ist, kann es passieren, dass durch Wärme die Lotion unbeabsichtigt in die Spitzen verläuft und diese mit geliftet werden.

 

  1. Bei feinen Wimpern muss mit besonderer Vorsicht gearbeitet werden, denn hier tritt die Wirkung der Lotionen viel schneller ein. Auch was die Menge der aufgetragenen Flüssigkeiten betrifft, gilt „je weniger, desto besser“, damit die chemische Belastung nicht zu hoch ist.
  2. Es ist es ganz wichtig, daß die Wimpern mit der Cleanser Lotion nach dem Lifting sehr gut gewaschen werden. Erst mit gründlicher Waschung werden alle chemischen Substanzen ausgespült und vermieden, daß durch Wärme, z.B. Sonne, Sauna oder Solarium der chemische Prozess unkontrolliert weiter fortgesetzt wird bzw. nachwirkt.

 

Problem Nr. 7: Es werden keine Behandlungsnotizen geführt

Wir hoffen Deine Kunden bleiben Dir treu und kommen wieder. Um immer ein optimales Ergebnis, auch bei den Folgeterminen zu erzielen, solltest Du folgende Tipps beachten:

  1. Mach‘ Dir bei jeder Kundin zum Ablauf des Wimpernlifting ausreichend Notizen, insbesondere, wieviel Lotion aufgetragen wurde und wie lange diese eingewirkt hat.
  2. Notiere Dir auch, wie das Ergebnis gelungen ist. Ich empfehle Dir, vorher-nachher Fotos zu machen.
  3. Frage Deine Kundin beim nächsten Lifting, ob gesundheitliche Veränderungen vorliegen, z.B. Wechsel der Medikamenteneinnahmen, denn solche Veränderungen bei den Lebensumständen können die Ergebnisse der Folge-Liftings verändern. Notiere diese Informationen.
  4. Hat die Kundin am Folgetermin noch zu viele Babywimpern, solltet Ihr den Termin für das neue Lifting zu verschieben, um auszuschließen, dass sich viele der Baby-Wimpern kräuseln (chemisch verbrennen).
  5. Beobachte das Wimpernwachstum. Wie weit ist der Wimpernzyklus fortgeschritten, wenn die Kundin zum Folgetermin kommt. Reichen 6-8 Wochen oder kann erst nach 10-12 Wochen neu geliftet werden.

 

TIPP: Wimpern färben danach

Im Anschluß an das Wimpernlifting empfehlen wir das Färben der Wimpern mit dieser Augenbrauen- und Wimpern-Farbe aus zwei Gründen. Zum einen wird der Lash Lifting Effekt optisch verstärkt und zum anderen lösen sich die Wimpern ganz leicht von den Silikonpads.

Das Wimpernlifting ist eine beliebte Alternative zur Wimpernverlängerung und hält ca. 6–8 Wochen. Mit dieser Dienstleistung konnte ich viele neue Kundinnen gewinnen und Umsatz steigern. Wegen der kurzen Einwirkzeiten der Lotionen von XXL Lashes für das Wimpernlifting kann die komplette Anwendung in weniger als 30 Minuten durchgeführt werden. Dieser Zeitgewinn resultiert in höherer Wirtschaftlichkeit, worüber sich sowohl die Kundin, als auch die Kosmetikerin freut.

In diesem Wimpernlifting ist es ausgezeichnet gelungen,
kreuz und quer gewachsene Wimpern schön parallel auszurichten
.

Eine ausführliche Anleitung zum Wimpernlifting “….in nur 10 Schritten zu wunderschön geschwungenen Wimpern” findest Du übrigens hier auf XXL Lashes.

Ich hoffe, meine Tipps sind hilfreich. Ich würde mich freuen, von Euren Schwierigkeiten oder Lösungen zu hören. Schreibt mir …..